Eine Stippvisite in Moskau…

Ein Hoch (!) aus Russland sorgt dafür, dass es hier immer noch eisekalt ist. Grund genug einmal einen kulinarischen Kurzausflug nach Russland zu machen. Es gab Blinis mit Lachs.

20160310_192643_resized

Das Rezept findet man hier. Es ist wirklich ganz leicht zuzubereiten. Und obwohl Hefeteig und ich nicht gerade gute Freunde sind, gelingt es sogar mir. Der Teig aus Buchweizenmehl und Weizenmehl wird nach dem Gehen richtig schaumig. Und genau so muss man ihn dann auch ausbraten. Aus einer kleinen Menge Mehl wird eine große Menge Teig.

20160310_191324-1_resized

Zu den Blinis gab es eine Art Sauerrahm. Dazu hab ich ca. 100 g Frischkäse mit 100 g griechischem Jogurt vermischt. Einen Spritzer Zitronensaft dazu, etwas Salz, fertig.

Außerdem gab es noch einen Gurkensalat. Zusammen mit der Gurke haben wir zwei kleine Kumquats mit hineingeraspelt (die Idee kam von unserem Opa, der auch gern kocht). Und das Dressing bestand aus 1 EL Weinessig, 1 EL Rapsöl, etwas Zucker und Salz. Die Kombination aus Gurke und Kumquats ist wirklich richtig super. Guten Appetit!

20160310_191359-1_resized

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s