Leuchtendes Häuschen

Hallo,

auch von mir nochmal ein tolles, gesundes, frohes, neues Jahr 🙂

Habt ihr auch leere Kartons rumliegen (von den bestellten Weihnachtsgeschenken…?). Als ich auf Etsy dieses Solarhäuschen gesehen habe, wollte ich es gleich nachbasteln.

20190119_230238

Anstatt von Solarelementen habe ich an elektrische Teelichter und Fensterpapier gedacht. Anbei die Bastelliste, ich hatte alles zuhause und musste nichts extre besorgen, allerdings hat es ein paar Abende gedauert.

  • Einen Karton, der oben längere Seiten hat, damit man ein Spitzdach formen kann
  • Acrylfarbe in einem warmen Gelbton
  • Acrylfarbe in nachtblau (gemixt mit ultramarin)
  • Dekorstift in Türkis
  • weiße oder silbere Farbe und einen Pinsel
  • Fensterpapier
  • Klebestift
  • Schere oder Bastelmesser
  • Doppelseitiges Klebeband

Noch ein Wort vorweg: Dies ist kein Projekt für Kinder. Sie könnten evtl. die Farbe auftragen, aber Acrylfarbe geht schlecht raus. 😉

Ich habe den Karton innen mit gelber Farbe angemalt und außen die beiden Blautöne gemischt und einfach drauflosgemalt. Wie eine Nacht halt so aussieht.

Die Seitenseite des Dachs werden aufgestellt und dann werden die langen Seitenteile darübergestellt, sodass sich ein Spitzdach ergibt.

Dann wurde erstmal getrocknet und am nächsten Abend habe ich mit einem Bastelmesser Fenster und Türen hereingeschnitten. Dann gefielen mir aber die Ränder nicht, denn dort war wieder das Braun des Kartons zu sehen. Also nochmal die Farbe gezückt und wieder getrocknet:

20190107_210939

Danach habe ich die buntes Fensterpapier mit normalem Kleber an die Fenster geklebt.

20190108_215108

Danach habe ich die Sterne mit diesem speziellen Decor metal-Stift aufgemalt und mit silberner Farbe Punkte auf das Dach gemacht. Am besten geht das mit dem flachen Ende des Pinselstils.

Dann kam die kniffeligste Aufgabe: Das Dach zusammenkleben. Dafür habe ich auf eine Seite des Dachs doppelseitiges Klebeband geklebt und dann von innen durch die Tür gegriffen und festgedrückt.

Dann war es auch schon fertig.

Aufgrund von Feuerschutz-Maßnahmen im Papphaus dürfen nur elektrische Teelichter heringestellt werden:

Schnelles Auto basteln

Heute stelle ich euch eine schöne Sonntagsbastelei vor.

Draußen ist es kalt und stürmisch und drinnen wollen die Kinder unterhalten werden:
Et voila: Ein Auto aus Pappe!

20160131_125653

Alles was man braucht ist ein großer Pappkarton, eine große Schere und etwas Zeit.
Optional kann man das Auto noch bekleben oder anmalen, aber das können ja auch gerne die Kinder übernehmen 🙂

20160123_211433

20160131_122758

Erst wird aus einem von den kurzen Deckelseite eine Windschutzscheibe  ausgeschnitten. Diese habe ich verstärkt mit langen Pappen und diese mit Paketband festgeklebt, damit die „Scheibe“ nicht so leicht abknickt.

20160123_215320 (2)

Dann wird auf einer Seite eine Tür reingeschnitten. Für die Stabilität würde ich nicht zwei Türen reinschneiden.
Die Lichter bestehen aus elektrischen Teelichtern, die von Weihnachten übrig geblieben sind.

20160131_121310

Man kann noch Räder daranmalen.

20160123_212945

Ich habe die Reifen mit Hilfe von zwei Tellern als Kreise aufgezeichnet und Felgen (naja, sowas ähnliches) ausgemalt.

20160131_121252

Das Lenkrad war ein bisschen schwierig. Ich hatte keine von diesen Postklammern/Musterklammern mehr, die gut geeignet sind.

Stattdessen habe ich einen kleinen Inbusschlüssel genommen; ihn auf der Außenseite festgeklebt und innen eine kleine Scheibe und die große Lenkradscheibe draufgesteckt. Dann ganz viel Tesafilm um das rumgewickelt, damit die Scheiben nicht mehr herunterfallen.