Zero Waste nach Bea Johnson – Müll vermeiden im Alltag

Heute möchte ich euch das inspirierenste Buch vorstellen, das ich in letzter Zeit gelesen habe: „Glücklich leben ohne Müll! Reduziere deinen Müll und vereinfache Dein Leben“ von Bea Johnson

ZeroWaste

Ich bin weit entfernt von einem müll-losen Haushalt, auch wenn ich schon versuche Verpackungen bei Lebensmitteln wegzulassen.

Bea Johnson ist eine Franko-US-Amerikanerin, die den gesamten Müll eines Jahres in einem Einwegglas unterbringen kann.

Sie baut auf die 5 „R“s:

Refuse – Ablehnen
Reduce – Reduzieren
Reuse – Wiederverwenden
Recycle – Recyceln
Rot – Verrotten

Das Buch ist voller praktischer Tipps, die man sofort beim nächsten Einkauf umsetzen kann. Es gibt aber auch viele längerfristige Anregungen, die gut durchdacht und erprobt sind.
Dabei sind auch viele Rezepte, die Dinge ersetzen, die wir aufwändig verpackt kaufen.

Manche Dinge erscheinen umständlich, sind aber der Mühe wert. Manche Dinge sind ganz einfach und ich werde sie mir sofort angewöhnen:

Immer eine Tasche bzw. einen Rucksack in der Handtasche haben.
In einem „Unverpackt“-Laden gehen und Dinge lose kaufen.
Zum Markt gehen und eigene Tüten oder gleich Behälter mitnehmen.
Beim Bäcker Brot und Brötchen in einen sauberen Stoffbeutel mitgeben lassen.
Geschenke in Zeitungen verpacken und etwas Nettes draufmalen.
u.v.m. .

Viele weitere Rezepte und Tipps ergänzt mit lustigen Geschichten machen das Buch sehr unterhaltsam.
Bea Johnson lehnt Plastik grundsätzlich ab und ihr nachzueifern ist auf jeden Fall eine gute Idee. Wenn ich allein an Milchprodukte denke, wird es komplizierter. Milch und Joghurt bekommt man im Glas, aber alles andere wird schon schwieriger.

Das Buch habe ich aus der Bücherei und kann es wirklich jedem empfehlen!

 

 

 

Upcycling-Ideen

Wir lieben es sehr Dingen eine neue Funktion zu geben. Ein paar Ideen haben wir ja bereits hier im Blog vorgestellt. Wenn wir irgendwo unterwegs sind, scannen wir alles, was mit Upcycling zu tun hat, um uns inspirieren zu lassen. Hier ein paar unserer „Fundstücke“:

20160812_114738_resized

Dieses alternative Futterhäuschen ist doch sehr praktisch. Gleich mit einem Regenschutz für die Vögel.

20160812_114549_resized

Oder wie wäre es mit einem individuell bemalten, geschnitzten Stuhl? Vielleicht auch ein Projekt für etwas ältere Kinder, die sich ihren eigenen Stuhl kreieren können.

20160812_114624_resized

Oder wie wäre es für Grillfreunde mit einem Grill aus einem alten Ölfass?

20161209_152149-01-01_resized

Auf den Stangen, die herausragen, lag innen eine Waschmaschinentrommel. In diese Trommel kam das Brennholz, welches gerade nachgelegt wird. Auf dem äußeren aufgelegten Ring wurde gegrillt. Die Schlitze unten sorgen für die Luftzufuhr, damit das Feuerchen schön brennt. Gleichzeitig war natürlich eine Art kuscheliger Außenofen. Eine tolle Idee! Immer wieder sind wir total begeistert über solch schöne Upcycling-Projekte!

Karten Upcycling: Blumen pressen, schönes Papier u.v.m.

Ich liebe es Karten zu upcyclen. Wenn mir eine Karte gut gefällt, dann stelle ich sie mir eine Weile hin und manchmal darf sie dann weiterwandern. 🙂

Rose Karte 2Auf dieser schönen Frühlingskarte stand innen ein Text. Dort habe ich ein Papier eingeklebt und mit Aufklebern verziert. Auf die linke Seite habe ich farblich passende gepresste Blumen geklebt.
Rose Kart1

Diese süße Geburtstagskarte darf noch einmal jemand anders erfreuen.

Karte7
Ich habe die rechte Seite abgetrennt und auf die linke Seite ein hübsches Papier geklebt, auf das man allerdings nur schlecht schreiben kann. Deshalb noch ein weißes Papier in die Mitte 🙂
Karte

In meiner Blumenpresse habe ich noch einige gepresste Blumen von vor einigen Jahren gefunden 😉 Diese habe ich dann auch gleich zur Karte umgebastelt.
Karte 2Hier habe ich einfach eine Stück Tonpapier genommen und vorne den Farn (?) geklebt. Innen einfach ein schönes Papier und fertig ist die individuelle Karte 🙂
Karte 4

Diese Karte ist tatsächlich schon sehr alt. Ich kann gar nicht sagen, wie alt, aber sicherlich über ein Jahrzehnt. Ich war schon damals sehr kreativ, leider nicht so eine gute Fotografin ;). Aber diese Idee ist eine, die man gut mit Kindern zusammen basteln und anschließend verschenken kann.

Karte 5Ich habe 12 verschiedene Motive mit meinen Teddybären gemacht und mir für jedes ein Setting überlegt (Picknick, Schule, Urlaub, das Bild oben war „Winterschlaf“). Dann habe ich passende Utensilien herausgesucht und das Bild arrangiert. Dann habe ich das Foto ausdrucken lassen (den Film! Damals war das noch so 😉 ) und auf 12 Karten geklebt. Das war dann mit den passenden Umschlägen ein tolles Geschenk für Großeltern etc.
Ich erinnere mich noch, dass es großen Spaß gemacht hat, die Settings zu überlegen und die Sachen zusammenzusuchen. Eure Kinder denken sich bestimmt gerne was eigenes aus 🙂
Karte 6

Nebenbei trockne ich gerade wieder Rosenblätter
Rose1

Denn bald ist wieder Zeit für Rosenzucker

Rose

Rose Karte

 

 

Schnelles Schlüsselbrett – modern

Ich habe dieses furchtbare, alte Schlüsselbrett gefunden und war schon KonMari-mäßig dabei es wegzuschmeißen. Aber dann dachte ich: Upcycling !

Handy 2015 152

Ich habe einfach im Baumarkt neue Aufhänger mitgenommen und die alten abmontiert.

Dann  mit Farbe angemalt und ein bisschen Glitzer darauf verteilt. Leider hat sich der Glitzerstaub das nicht richtig verteilt. Wer da einen Trick hat, kann es mir gerne schreiben. Ich bin dankbar für Tipps 🙂

Handy 2015 154

Danach wurden einfach vier neue Aufhänger dranmontiert und fertig ist das coole, neue Schlüsselbrett-Unitkat.

IMG_0401[1]

Kleidertauschparty

Heute möchte ich euch ein Herzensprojekt vorstellen:

Es gibt irrsinnig viele Gründe eine Kleidertauschparty zu veranstalten:

  • Du siehst Deine Freund/innen mal wieder
  • Du kannst lecker selbstgemachte Sachen zum Kaffee essen und trinken
  • Du befreist Deinen Kleiderschrank von Sachen, die Du nicht mehr trägst
  • Du freust Dich (und alle Gästinnen freuen sich) über viele, neue kostenlose Kleider (Upcycling, Nachhaltigkeit etc.)
  • Du lernst evtl. neue Leute kennen bzw. Deine Freundinnen lernen sich untereinander besser kennen
  • Man kann übrig gebliebene Sachen spenden

Die süßen kleinen Einladungskarten. Auf der Rückseite sind Beschriftungsmöglichkeiten zu Ort und Zeit etc.

Bei uns war es letzten Sonntag so weit: (Sonntag eignet sich gut, weil da kaum jemand arbeiten muss oder shoppen geht etc.)

Schon längere Zeit im Voraus wurden die Einladungen verschickt. Ganz klassisch per Post, die süßen Einladungen von flow Book for Paper Lovers sind dazu sehr gut geeignet. Man kann das auch schon imVoaraus ankündigen, dann haben die Freunde mehr Zeit sich darauf einzustellen und schon einmal Sachen zur Seite zu legen.

Die Eingeladenen wurden gebeten Kleidung, Deko, Bücher, Taschen etc. mitzubringen, die sie nicht mehr benutzen, dazu einen Beitrag zum Buffett.

Am Tag selbst musste ich dann gar nicht mehr so viel machen, außer Stühle bereitzustellen und ein bisschen den Garten zu dekorieren.

Das süße Buffett

 

Das herzhafte Buffett. In der Karaffe ist Mineralwasser mit Limettensaft, TK-Waldfrüchten und Zitronenmelisse.

Das herzhafte Buffett. In der Karaffe ist Mineralwasser mit Limettensaft, TK-Waldfrüchten und Zitronenmelisse.

Ist der Getränkehalte nicht schön? Ich habe ihn extra von einer Freundin geliehen 🙂

Der gedeckte Tisch

Der Garten wartet auf die Gästinnen 😉

DSC06913

Es füllt sich…

 

DSC06946

DSC06951

Wenn am Ende alles aufgegessen, verteilt und gespendet ist, kann man wirklich nur das Fazit ziehen:

Oh, what a beautiful day!

Oh, what a beautiful day!