Käse, zum Dritten: Aligot mit Wurzelgemüse

In diesem Gericht aus der Zeitschrift „Schrot & Korn“ trifft Püree auf Käse. Ein Kartoffelpüree aus mehligen Kartoffeln wird mit Tomme-Käse und Crème fraîche verfeinert. Dazu gibt es eine Gemüsebeilage aus Karotten und Sellerie. Bei uns gab es noch ein paar Fischstäbchen, die noch im Tiefkühler dümpelten, dazu.

20171102_181237-01_resized

Den Käse „Tomme de Savoie“ fanden wir bei Edeka. Allerdings sind 400 g Käse, die unter das Püree gerührt werden, unserer Meinung nach zuviel. Denn nach dem Genuss dieses Pürees kann man sich für Stunden nicht bewegen! Lecker ist es aber schon. Wer es nachmachen möchte, bitte sehr:  Das Rezept findet man hier.

Käse, zum Zweiten: Bergkäsetarte mit Schalotten

Wie bereits im letzten Käsebeitrag berichtet, gab es in der Schrot & Korn vom Oktober jede Menge leckere Rezepte. Dieses Mal möchten wir die Bergkäsetarte mit Schalotten vorstellen.

20171029_192351-01_resized

Auf einen feinen Mürbeteig kommen Schalotten, die in einem Karamell-Balsamico-Sud weich köcheln. Eine Bergkäse-Sahne-Milch-Eier-Mischung kommt auf den Teig, danach werden die Schalotten gleichmäßig in diesem Guss verteilt. Und dann ab in den Ofen damit.

20171029_192905-01_resized

Dazu ein Gläschen vom ersten Wein des Jahres und das graue Schmuddelwetter draußen ist vergessen. Schmeckt kalt am nächsten Tag noch besser. Das Rezept für die Tarte gibt es hier. 

20171029_192518-01_resized

 

Ofengemüse mit Trauben und Raclettekäse

Im Oktoberheft der Zeitschrift „Schrot & Korn“  gab es jede Menge Rezepte mit Käse. Einige davon haben wir ausprobiert. Das herbstliche Ofengemüse mit Trauben und Raclettekäse war köstlich.

20171028_192517-01_resized

Kartoffeln, Kürbis (bei uns war es Muskatkürbis) und Birnen wurden in mundgerechte Stücke geschnitten und mit Öl, Salz und Pfeffer vermischt. Dann ab in den Ofen.

Nach ca. 30 Minuten kamen geraspelter Käse, Kräuter und Trauben drüber und noch einmal ab in den Ofen. Fertig! Sehr lecker! Das Rezept gibt es hier.

20171028_201920-01_resized

 

Süsskartoffel-Spitzkohl-Eintopf

Herbstzeit ist Eintopfzeit. Endlich schmecken sie wieder: Die kräftigen, leckeren Eintöpfe. Im Rewe-Heft gab es wieder tolle Rezeptvorschläge. Wir probierten den Süsskartoffel-Spitzkohl-Eintopf abgerundet mit schwarzen Kalamata-Oliven.

20171013_200312-01_resized

Sehr schnell zubereitet. Am Ende soll der Eintopf grob gestampft werden. Wir mögen es aber ganz gern, wenn die Zutaten noch sichtbar sind. Eine schöne Kombination aus Süsskartoffeln, Spitzkohl, Knoblauch, Zwiebeln und eben Oliven. Abgeschmeckt mit vielen Kräutern und Gewürzen, das Rezept ist sogar vegan. Die Anleitung gibt es hier.

20171013_192615-01_resized

Pulled Mushroom-Sandwich

Ein tolles Herbst-Snack-Rezept gab es in der Zeitschrift „natürlich“ im Heft 9/17.

20171008_135944-01_resized

Ein Sandwich belegt mit gehacktem Spitzkohlsalat und Pilzen, die zunächst im Ofen gebacken und dann auseinandergezogen wurden. Alles auf frisch geröstetes Brot geben,  mit Barbecuesoße abrunden und genießen.

Zuerst wurden die Kräuterseitlinge mit etwas Öl bepinselt und im Ofen gebacken.

20171008_134343-01-01_resized

Dann wurden die Pilze zerpflückt und mit einer roten Zwiebel und Öl und Gewürzen mariniert.

20171008_135008-01_resized

In der Zwischenzeit wurde der Spitzkohl in der Maschine fein gehobelt und mit einem Dressing aus Essig, Öl, Gewürzen und 1 EL Apfelmus abgeschmeckt.

20171008_134255-01_resized

Kurz vor dem Servieren wurden die Pilze und die Zwiebel noch einmal kross angebraten. Und schließlich wurde alles auf dem Brot vereint. Ein sehr leckeres Rezept! Und sogar vegan! Wer es nachmachen möchte, findet es hier.

20171008_132529-01_resized.jpeg

 

 

Endlich wieder Kürbiszeit…

Zurückgekehrt von einem Abstecher nach Ungarn, bin ich gestern mal wieder über den Markt geschlendert. Und endlich gibt es wieder Kürbis in allen Variationen: Butternut-, Spaghetti-, UFO-, Muskat- und natürlich Hokkaidokürbisse leuchten in allen Farben des Herbstes. Zum Aufwärmen gibt es erstmal ein ganz schnelles Flammkuchenrezept mit Hokkaido und Feta , gefunden im REWE-Heft.

20170929_203049-01_resized

Fertiger Pizzateig wird mit Schmand bestrichen. Danach mit Hokkaidostückchen belegt, die kleingeschnitten und in Olivenöl ein paar Minuten bissfest gebraten wurden.

20170929_200556-01_resized

Ein bisschen Salz und Pfeffer und ein paar Kräuter dazu und ab damit in den Ofen. Ein leckeres Rezept! Freue mich schon auf die nächsten Gerichte mit Kürbis!

Milka Noisette Kuchen

Am gestrigen Tage fand die jährliche Kleidertauschparty bei Tochter statt. Wie immer super! Viele Klamotten, aber auch Bücher, Küchenartikel, Zeitschriften oder Kosmetikartikel fanden ein neues Zuhause. Der Rest, der keinem passte, kommt nun ins  Sozialkaufhaus. Und es hat sich schon so eingebürgert, dass jeder eine Kleinigkeit für´s Büffet mitbringt.

20170909_155159

Hier ein Teil des süßen Büffets. Rechts oben im Bild (schon halb aufgegessen) ist der Milka Noisette Kuchen. Sehr fluffig und sehr lecker. Der Teig enthält überhaupt kein Mehl, dafür ordentlich Schokolade und Butter. Das Rezept findet sich hier.

Hier noch der Rest vom süßen Büffet, die Tomate-Mozzarella-Sticks vom herzhaften Tisch haben sich mit auf´s Photo gemogelt.

20170909_155212

Bei den herzhaften Sachen gab es ein Blech mit Zwiebelkuchen und Gemüsesticks mit Dip. Und – wie es sich für eine Kleidertauschparty mit lauter Mädels gehört – natürlich jede Menge Sekt…

Leckeres aus Peru

Nach den ersten, erfolgreichen Ausflügen in die peruanische Küche (siehe hier oder hier oder hier), die allesamt sehr lecker waren, probierten wir dieses Mal im Bistro die gefüllten Kartoffeln und Empanadas.

20170707_171145-01_resized

Dazu knabberten wir große, gesalzene und geröstete Maiskörner. Sie waren so lecker, dass es nur noch drei Stück auf das Photo geschafft haben. Sie sahen zwar ein bisschen aus wie ausgefallene alte Männerzähne, bräunlich-gelb und hatten auch ungefähr deren Größe, waren aber wirklich köstlich. Laut Bistro-Köchin gibt es noch größere Maiskörner in Peru, die ungefähr Spielwürfelgröße haben sollen.

Die Papas rellenas waren mit Hack, Ei, Tomaten und Frühlingszwiebeln gefüllt.

20170707_171846-01_resized

Ein Rezept mit einer ähnlichen Füllung findet sich hier.  

Ein schönes Empanadas-Rezept gibt es hier.

20170707_171237-01_resized

Dazu probierten wir eine Inka-Kola, leider für unseren Geschmack viel zu süß.

Fazit: Die peruanische Küche ist wirklich toll, bisher noch kein Gericht entdeckt, das nicht geschmeckt hätte. Bei den Getränken sollte man allerdings lieber beim Pisco-Sour bleiben…

 

LEON „Fast Food Vegetarisch“

Die Leon Kochbücher sind wirklich klasse. Alle Rezepte sind gut beschrieben, die meisten Gerichte schnell zubereitet. Toll aufgemacht, schöne Bilder! Beim Durchblättern bekommt man sofort Appetit und Lust darauf Rezepte auszuprobieren.

20170809_110421-01_resized

Wir kochten uns durch das  LEON Fast Food Vegetarisch-Kochbuch. Hier zum Beispiel der Jackson-Pollock-Salat.

20170805_180404-01_resized

Der Salat besteht aus rotem Camargue-Reis und dicken Bohnen. Dazu noch rote Zwiebeln und weiche Aprikosen. Eine sehr ungewöhnliche Kombination!

20170805_154027-01_resized

Und wir testeten den „Gerührten Tofu“ mit Gemüse. Ein schnelles, leckeres Gericht.

20170803_183916-01_resized

Dazu gab es grüne Tomaten mit Burrata. Die Tomaten haben einen ganz feinen Geschmack und eine zarte Schale. Wer sie ergattern kann, sollte sie unbedingt probieren!

20170803_184351-01_resized.jpeg

Außerdem bereiteten wir „Grüne Bohnen und Tomaten“ zu, ein tolles Sommerrezept.

20170804_194802-01_resized

Hierzu werden grüne Bohnen und Tomaten mit einem Nicoise-Dressing verfeinert.

20170804_193931-01_resized

Dazu gab es leckeres Baguette und einen Sekt vom Weingut Thielen-Feilen. 

20170804_195028-01_resized

Der Sekt ist fruchtig, aber nicht süß. Einfach klasse! Kennengelernt hatten wir das Weingut auf einem Weinfest, auf dem wir den Roséwein „Pink“ probiert hatten, der einfach super ist.

Unser Fazit: Tolles Kochbuch, wie auch die anderen Bücher von LEON. Sie sind auch super als Geschenk für Koch- und Backfreunde geeignet, da es einfach Spaß macht sie anzuschauen. Voller Ideen aus aller Welt, gespickt mit Anekdoten, einfach nur schön!