Pulled Mushroom-Sandwich

Ein tolles Herbst-Snack-Rezept gab es in der Zeitschrift „natürlich“ im Heft 9/17.

20171008_135944-01_resized

Ein Sandwich belegt mit gehacktem Spitzkohlsalat und Pilzen, die zunächst im Ofen gebacken und dann auseinandergezogen wurden. Alles auf frisch geröstetes Brot geben,  mit Barbecuesoße abrunden und genießen.

Zuerst wurden die Kräuterseitlinge mit etwas Öl bepinselt und im Ofen gebacken.

20171008_134343-01-01_resized

Dann wurden die Pilze zerpflückt und mit einer roten Zwiebel und Öl und Gewürzen mariniert.

20171008_135008-01_resized

In der Zwischenzeit wurde der Spitzkohl in der Maschine fein gehobelt und mit einem Dressing aus Essig, Öl, Gewürzen und 1 EL Apfelmus abgeschmeckt.

20171008_134255-01_resized

Kurz vor dem Servieren wurden die Pilze und die Zwiebel noch einmal kross angebraten. Und schließlich wurde alles auf dem Brot vereint. Ein sehr leckeres Rezept! Und sogar vegan! Wer es nachmachen möchte, findet es hier.

20171008_132529-01_resized.jpeg

 

 

Herbstzeit – Handarbeit

Wenn die Tage kürzer werden, kann man gut auf dem Sofa häkeln oder sich vor die Nähmaschine setzen.

Ich habe wieder viel Lust zu häkeln nach einer ganzen Zeit des Nähens.

Mit dem loopy pompom-Garn von RICO kann man einen bunten, schönen Schal häkeln, passend zum bunten Herbst: loopy4Eigentlich ist das ein Garn zum Stricken, aber meine Strickkünste beschränken sich auf grade Maschen 😉
Häkeln klappt allerdings auch gut, wenn man feste Maschen häkeln kann und Geduld aufbringt, das Garn ein wenig auseinanderzufusseln. Dann geht es relativ schnell und es entsteht ein schöner, bunter Schal:

loopy7

 

Endlich wieder Kürbiszeit…

Zurückgekehrt von einem Abstecher nach Ungarn, bin ich gestern mal wieder über den Markt geschlendert. Und endlich gibt es wieder Kürbis in allen Variationen: Butternut-, Spaghetti-, UFO-, Muskat- und natürlich Hokkaidokürbisse leuchten in allen Farben des Herbstes. Zum Aufwärmen gibt es erstmal ein ganz schnelles Flammkuchenrezept mit Hokkaido und Feta , gefunden im REWE-Heft.

20170929_203049-01_resized

Fertiger Pizzateig wird mit Schmand bestrichen. Danach mit Hokkaidostückchen belegt, die kleingeschnitten und in Olivenöl ein paar Minuten bissfest gebraten wurden.

20170929_200556-01_resized

Ein bisschen Salz und Pfeffer und ein paar Kräuter dazu und ab damit in den Ofen. Ein leckeres Rezept! Freue mich schon auf die nächsten Gerichte mit Kürbis!

Milka Noisette Kuchen

Am gestrigen Tage fand die jährliche Kleidertauschparty bei Tochter statt. Wie immer super! Viele Klamotten, aber auch Bücher, Küchenartikel, Zeitschriften oder Kosmetikartikel fanden ein neues Zuhause. Der Rest, der keinem passte, kommt nun ins  Sozialkaufhaus. Und es hat sich schon so eingebürgert, dass jeder eine Kleinigkeit für´s Büffet mitbringt.

20170909_155159

Hier ein Teil des süßen Büffets. Rechts oben im Bild (schon halb aufgegessen) ist der Milka Noisette Kuchen. Sehr fluffig und sehr lecker. Der Teig enthält überhaupt kein Mehl, dafür ordentlich Schokolade und Butter. Das Rezept findet sich hier.

Hier noch der Rest vom süßen Büffet, die Tomate-Mozzarella-Sticks vom herzhaften Tisch haben sich mit auf´s Photo gemogelt.

20170909_155212

Bei den herzhaften Sachen gab es ein Blech mit Zwiebelkuchen und Gemüsesticks mit Dip. Und – wie es sich für eine Kleidertauschparty mit lauter Mädels gehört – natürlich jede Menge Sekt…

Leckeres aus Peru

Nach den ersten, erfolgreichen Ausflügen in die peruanische Küche (siehe hier oder hier oder hier), die allesamt sehr lecker waren, probierten wir dieses Mal im Bistro die gefüllten Kartoffeln und Empanadas.

20170707_171145-01_resized

Dazu knabberten wir große, gesalzene und geröstete Maiskörner. Sie waren so lecker, dass es nur noch drei Stück auf das Photo geschafft haben. Sie sahen zwar ein bisschen aus wie ausgefallene alte Männerzähne, bräunlich-gelb und hatten auch ungefähr deren Größe, waren aber wirklich köstlich. Laut Bistro-Köchin gibt es noch größere Maiskörner in Peru, die ungefähr Spielwürfelgröße haben sollen.

Die Papas rellenas waren mit Hack, Ei, Tomaten und Frühlingszwiebeln gefüllt.

20170707_171846-01_resized

Ein Rezept mit einer ähnlichen Füllung findet sich hier.  

Ein schönes Empanadas-Rezept gibt es hier.

20170707_171237-01_resized

Dazu probierten wir eine Inka-Kola, leider für unseren Geschmack viel zu süß.

Fazit: Die peruanische Küche ist wirklich toll, bisher noch kein Gericht entdeckt, das nicht geschmeckt hätte. Bei den Getränken sollte man allerdings lieber beim Pisco-Sour bleiben…

 

Hochzeitsgeschenk für Papagei – Fans

20170811_114924Ein Hochzeitsgeschenk für Papagei-Fans gab es nicht zu kaufen, aber ich wäre keine Bastelbloggerin, wenn mir nichts dazu einfiele. 😉

Also habe ich zwei Schleich-Papageien als Brautpaar verkleidet:
Der Bräutigam hat einen Zylinder aus Knete mit einem roten Ring (passend zum Gefieder).

Die Braut einen Schleier mit einem roten Ring als Befestigung bekommen.

20170811_114816Beide Figuren habe ich mit Heißkleber auf einen schönen Stoff (unter eine feste Platte) geklebt. Anschließend wurde es mit Blumen und dem „Mr & Mrs“ verziert.

Fertig ist das Papageien – Brautpaar – Geschenk

 

LEON „Fast Food Vegetarisch“

Die Leon Kochbücher sind wirklich klasse. Alle Rezepte sind gut beschrieben, die meisten Gerichte schnell zubereitet. Toll aufgemacht, schöne Bilder! Beim Durchblättern bekommt man sofort Appetit und Lust darauf Rezepte auszuprobieren.

20170809_110421-01_resized

Wir kochten uns durch das  LEON Fast Food Vegetarisch-Kochbuch. Hier zum Beispiel der Jackson-Pollock-Salat.

20170805_180404-01_resized

Der Salat besteht aus rotem Camargue-Reis und dicken Bohnen. Dazu noch rote Zwiebeln und weiche Aprikosen. Eine sehr ungewöhnliche Kombination!

20170805_154027-01_resized

Und wir testeten den „Gerührten Tofu“ mit Gemüse. Ein schnelles, leckeres Gericht.

20170803_183916-01_resized

Dazu gab es grüne Tomaten mit Burrata. Die Tomaten haben einen ganz feinen Geschmack und eine zarte Schale. Wer sie ergattern kann, sollte sie unbedingt probieren!

20170803_184351-01_resized.jpeg

Außerdem bereiteten wir „Grüne Bohnen und Tomaten“ zu, ein tolles Sommerrezept.

20170804_194802-01_resized

Hierzu werden grüne Bohnen und Tomaten mit einem Nicoise-Dressing verfeinert.

20170804_193931-01_resized

Dazu gab es leckeres Baguette und einen Sekt vom Weingut Thielen-Feilen. 

20170804_195028-01_resized

Der Sekt ist fruchtig, aber nicht süß. Einfach klasse! Kennengelernt hatten wir das Weingut auf einem Weinfest, auf dem wir den Roséwein „Pink“ probiert hatten, der einfach super ist.

Unser Fazit: Tolles Kochbuch, wie auch die anderen Bücher von LEON. Sie sind auch super als Geschenk für Koch- und Backfreunde geeignet, da es einfach Spaß macht sie anzuschauen. Voller Ideen aus aller Welt, gespickt mit Anekdoten, einfach nur schön!

Tirami su mit Zitrone und Mandelpesto

Ein schnelles Dessert für Zwischendurch! Ganz ohne Ei und Alkohol. Und wenn man den Espresso zum Tränken der Löffelbiskuits durch Orangensaft ersetzt, ist es ganz und gar kinderfreundlich!

20170807_192716-01_resized

Die Crèmemasse besteht aus Mascarpone, Jogurt, Zitronenschale und -saft. Die Löffelbiskuits nach Rezept mit Espresso tränken (oder eben O-Saft). Abwechselnd schichten. Darauf ein Pesto aus gerösteten, gehackten Mandeln. Lecker!

Das Rezept ist aus dem Rewe Heft „Frisch und gut“. Im Originalrezept wird das Tirami su gleich in Portionsgläser geschichtet, das sieht sehr appetitlich aus. Da wir keine kleinen Weckgläser haben, musste bei uns die größere Schale her.